Sommerparty!!!!!!

Die meisten Kinder lieben den Sommer. Endlich in kurzen Hosen oder im luftigen Kleidchen herumtoben, ganz viel im Freien unternehmen, zum Schwimmen ins Freibad oder an einen See gehen – super! Wer in den Sommermonaten Geburtstag hat, ist natürlich fein raus und kann eine tolle Geburtstagsparty veranstalten. Aber liebe Winterkinder, seid nicht traurig, denn wer sagt denn, dass man nicht auch einfach aus purem Spaß und ganz ohne konkreten Anlass ein Sommerfest feiern kann? Da machen schon die Vorbereitungen jede Menge Spaß, denn ein bisschen Planung gehört dazu: Wen und wie lade ich ein, wann soll es losgehen, was gibt es zu essen und zu trinken, welche Spiele werden gespielt, wann ist Schluss und damit Abholzeit?

Idealerweise habt ihr einen eigenen Garten, aber auch in einem öffentlichen Park oder am See lassen sich tolle Feste feiern. Statt an Tischen und Stühlen sitzen die Gäste dann einfach um eine große Picknickdecke herum im Gras und lassen es sich gut gehen. Zugegeben, ihr müsst ein bisschen mehr herumschleppen, wenn ihr nicht zu Hause feiert, aber wer zum Beispiel einen Fahrradanhänger oder einen Bollerwagen hat, bringt dort alles gut unter. Oder alle treffen sich zuerst beim Gastgeber oder der Gastgeberin und marschieren von da gemeinsam zum Ziel: Dann kann jeder Gast etwas tragen und die Last verteilt sich.

Die Anreise mit dem Zug finden viele Kinder noch am erträglichsten, weil sie dort eine Bewegungsfreiheit genießen, die ihnen im Auto oder Flugzeug verwehrt ist. Eltern jedoch bevorzugen das eigene Auto oder – wenn das Ziel weiter weg liegt – das Flugzeug.

 

Die Einladung: Kommt drauf an, wie lange vorher die Party geplant ist. Wenn Zeit genug für eine schriftliche Einladung ist, können schöne und lustige Einladungskarten geschrieben und verziert oder bemalt werden. Wenn es spontaner sein soll, geht´s natürlich auch per Telefonanruf. Ältere Kinder werden wohl WhatsApp nutzen.

 

Die Verpflegung: Die eine oder andere Tüte Chips darf ruhig dabei sein, aber zu einer Sommerparty gehören vorallem leckere frische Snacks. Obstspieße oder Obstsalat, Muffins aus fluffigem Zitronenkuchenteig, ein bunter Nudelsalat, mundgerechte Gemüsesticks und aromatische Cocktailtomaten gehen auch bei großer Hitze gut. Extrem beliebt und wunderbar eiskalt: selbstgemachtes Fruchtsafteis! Obstsaft-Schorlen oder selbstgebraute Limonade stillen den Durst am besten, wenn sie nicht zu süß sind. Aber Achtung: Wespen lieben diese Getränke ebenfalls. Ideal sind deshalb Trinkbecher mit Deckel. Soll die Party bis in den Abend gehen, sind Würstchen und Gemüse vom Grill der Renner. Genau genommen ist das Essen für Kinder aber zweitrangig. Viel wichtiger sind:

Die Spiele: Herumtollen, Fangen spielen, Purzelbaum-Wettbewerb, Sackhüpfen, Eierlauf – die Klassiker der Spiele im Freien sind auch heute noch beliebt. Ein bisschen Artistik kommt dazu, wenn eine Slackline gespannt werden kann und kleine Jonglierbälle zur Verfügung stehen. Und endlich kommt auch das Boccia-Spiel wieder mal zum Einsatz. Wenn die Temperaturen es zulassen, sind Wasserspiele das absolute Highlight! Das sollten die Gäste allerdings vorher wissen, damit sie ihre Badesachen dabei haben. Schon ein banaler Rasensprenger führt zu Gejuchze und Gequietsche, Wasserspritzen und Wasserbomben erhöhen den Spaß noch mehr. Hier reicht auch schon ein kleines aufblasbares Kinderplanschbecken, um immer genug Wasservorrat zur Verfügung zu haben. Dann aber bitte immer daran denken: Sind auch kleine Kinder mit von der Partie, nie unbeaufsichtigt lassen!

Nach einer richtigen Sommerparty fallen die Gäste am Abend erschöpft aber glücklich ins Bett – auch wenn sie beim Abholen „auf keinen Fall jetzt schon nach Hause“ wollen. Aber so soll es ja auch sein.